Sie sind hier: Wandern / Sickinger Höhenweg / Übersicht
Deutsch
Français
English

Sickinger Höhenweg

Blick über die Sickingerhöhe

Die Sickinger Höhe verdankt ihren Namen dem „letzten deutschen Ritter“ Franz von Sickingen (1451-1523), zu dessen ehemaligem Hoheitsgebiet ein großer Teil der Gegend gehörte. Herrliche Weit- und Ausblicke und der Wechsel der verschiedenen Landschaftstypen charakterisieren diese Region und im Besonderen den Sickinger Höhenweg.

Neben schmalen Felsen-Pfaden, kleinen Wasserläufen, tiefen Wäldern und weiten Blicken bietet uns die abwechslungsreiche Rundtour (Waldfischbach-B.–Höheinöd–Weihermühle–Hermersberg–Waldfischbach-B.) auch typisch pfälzische Spezialitäten.

Der geübte Wanderer kann den knapp 25 km langen Sickinger Höhenweg als Tagestour bewältigen, es empfiehlt sich aber die anspruchsvolle Strecke in zwei Tagesabschnitten zu erwandern.
     Start- und Ziel:  Bahnhof in Waldfischbach-Burgalben
     Etappe 1:           Waldfischbach-B. - Hermersberger Wasserhaus
     Etappe 2:           Hermersberger Wasserhaus – über Hermersberg – Waldfischbach-B.


Wegweiser Sickinger Höhen Weg
Wegweiser
Übersichtskarte Sickinger Höhenweg
Tourendaten
Startpunkt:Bahnhof
Waldfischbach,
Weihermühle
 
Strecke:23,6 km
Zeit:6:35 h
Höhenmeter:  617 m
 
 Kondition:
Technik:
Erlebnis:
Landschaft:  

Höhenprofil

Höhenprofil Sickinger Höhenweg

Unterwegs am Wegrand

Unterwegs Sickinger Höhen Weg
Unterwegs im Wald