Burgruine Steinenschloss


In der Nähe der Ortsgemeinde Thaleischweiler-Fröschen thronen auf einer Bergnase die Überreste einer außergewöhnlichen Burganlage: das Steinenschloss.

Die salisch-staufische Burganlage wurde um 1100 erbaut. Ende des 12. Jahrhunderts wurde sie zerstört und nicht mehr aufgebaut. Im 19. Jahrhundert wurde die Ruine als Steinbruch genutzt, ab 1972 wurde sie zum Teil restauriert.

Ein mächtiger Rundturm von über 13 Metern Durchmesser überragt die Burgruine. Ähnliche Turmgebilde findet man sonst nur noch im mitteldeutschen Raum.

Die Burgruine ist über den Steinenschlossweg zu erreichen.